"Weil Matthias Adl einfach die richtige Wahl für St.Pölten ist"

Abseits der Wahlauseinandersetzungen formte sich in den letzten Wochen eine Gruppe rund um Irene Bamberger, Geschäftsführerin des Familienbundes, die VP-Vizebürgermeister & Spitzenkandidat Matthias Adl in einem überparteilichen Personenkomitee unterstützen wollen.

„Einfach weil Matthias Adl die richtige Wahl für unsere Stadt ist“, verrät die Leiterin dieses Komitees, Irene Bamberger, den Grund für ihre Arbeit.

 

Irene Bamberger ist stark in St. Pölten verankert. Sie wohnt in Ratzersdorf und ist die Geschäftsführerin des NÖ-Familienbundes, welcher das Eltern-Kind-Zentrum ‚Kids&Co.‘ in Ratzersdorf – betreibt. „Politik für die Familien war mir schon immer ein großes Anliegen“, erzählt Bamberger und fügt hinzu, „deshalb ist Matthias Adl für mich auch die richtige Wahl. Matthias Adl ist ein Familienmensch und weiß persönlich was Familien brauchen und wo bei den Familien in der Stadt der Schuh drückt. “

 

Einsatz für ein Mehr in der Stadt

 

Den Familienmensch Matthias Adl unterstützt Irene Bamberger nun auch als Leiterin des überparteilichen Personenkomitees. Warum sie sich diese Arbeit antut und in St. Pölten so klar Stellung bezieht? „Weil ich überzeugt bin, dass mehr möglich ist für diese Stadt“, so Bamberger. „Auch der Bürgermeister will laut seinen Plakaten ‚Mehr‘ für St. Pölten. Damit stimme ich sogar mit ihm überein. Aber Stadler selbst hatte in den letzten Jahren genug Zeit für dieses ‚Mehr‘ zu sorgen, zum Beispiel durch mehr Willen zur Zusammenarbeit. Ich habe in den vergangenen Jahren oft erlebt, wie die absolute SPÖ gute Ideen der ÖVP einfach aus Prinzip abgelehnt hat. Wer mehr will, muss mehr auf Zusammenarbeit setzen. Dafür steht Matthias Adl. Er schaut nicht auf das Parteibuch, sondern auf die Sache.“

 

„Matthias Adl hat Handschlagqualität“

 

Einer der das nur bestätigen kann, ist Anton Endsdorfer, Obmann der Rettungshunde Niederösterreich. Er hat Matthias Adl in schwierigen Zeiten als verlässlichen Partner mit Handschlagqualität kennengelernt. „Matthias Adl war der Einzige, der in diesen schwierigen Zeiten an meiner Seite gestanden ist und das ohne zu fragen, aus welcher politischen Richtung ich komme. Er hat einfach geholfen, obwohl er wusste, wo ich hingehörte. Er hat absolute Handschlagqualität. Nur durch seine Hilfe und Kontakte gibt es heute die Rettungshunde NÖ“, kann Anton Endsdorfer berichten.

 

„Matthias Adl ist nicht nur deshalb für uns die richtige Wahl. Auch mit seiner Ortsteiltour hat er bewiesen, dass er das Ohr bei den Menschen hat und dort Anliegen und Probleme mit in seine Arbeit aufnimmt. Diese Art von Politik ist es, die St. Pölten braucht. Meine Wahl am 3. Juli ist klar – Matthias Adl“, so Irene Bamberger abschließend.

 

Rückfragehinweis: Komitee-Leiterin Irene Bamberger, 0676 927 89 89