Vbgm. Adl zum Rücktritt von Michael Spindelegger

Vbgm. Ing. Matthias Adl zeigt Respekt und Hochachtung für den Schritt von Bundesparteiobmann und Vizekanzler Dr. Michael Spindelegger.

„Es hat viele Tiefschläge gegeben und Spindelegger hat für vieles den Kopf hingehalten, wofür er nichts konnte. Leider ist die Kluft zwischen dem, was Spindelegger richtigerweise für das Land wollte und dem Empfinden der Bevölkerung immer größer geworden. Wenn jemand mit seiner Politik persönlich nicht mehr durchkommt ist es wichtig und richtig Konsequenzen zu ziehen. Es ist jetzt zu hoffen, dass in den Gremien eine möglichst rasche, aber nicht überstürzte Entscheidung getroffen wird. Die Österreichische Volkspartei hat einen wichtigen Platz in der Geschichte und Gegenwart der Republik und soll diesen auch in Zukunft haben“, so Adl in einer ersten Reaktion.