Schulwünsche: Ausbau der VS Ratzersdorf notwendig!

Der zentrale "Schulwunsch" der Ratzersdorfer ist klar: Neubau Kindergarten, damit die Volksschule die Kindergarten-Räume nutzen kann.

Im Rahmen der Aktion „Schulwünsche“ sammelt die Volkspartei St. Pölten aktuell Wünsche von Kindern, Eltern sowie Pädagoginnen und Pädagogen um den Schulalltag angenehmer zu gestalten. Die ersten Rückmeldungen zeigen, dass es neben vielen kleinen Anliegen auch große Wünsch gibt. In Ratzersdorf gibt es beispielsweise einen zentralen Wunsch, der ein offenes Geheimnis ist:

„Die Raumkapazitäten in der Volksschule Ratzersdorf sind ausgeschöpft. Eine Verbesserung der Situation kann nur herbeigeführt werden, wenn der bei Beginn der Baurechtsaktionen im Jahr 2000 versprochene und vorgesehene Kindergartenneubau endlich umgesetzt und realisiert wird. Dann nämlich könnten die Räumlichkeiten des Kindergartens der Volksschule zur Verfügung stehen. Somit hätten Jungfamilien einen besonderen Anreiz Ratzersdorf als Wohnstandort zu wählen und könnten den Kindern in ihrem Nahbereich moderne kindergerechte Entwicklungs- und Ausbildungsmöglichkeiten geboten werden“, erklärt Gemeinderat Mag. Anton Wagner den Schulwunsch.

„In Ratzersdorf wurde der gleiche fatale Fehler in der Schul- und Kindergartenplanung gemacht, wie in Stattersdorf. Räumlichkeiten der Schule wurden für Kindergartengruppen verwendet anstatt einen neuen Kindergarten zu bauen. Schule wie Kindergarten sind zu klein, Kinder müssen von ihren Eltern in andere Stadtteile gefahren werden“, ergänzt Gemeinderätin Ing. Christina Veit.

„Durch einen Kindergartenneubau würden die Betreuungs- und Bildungsmöglichkeiten für die Volksschule verbessert und damit auch die Volksschule als Schulstandort attraktiver. Damit würden auch die notwendigen Voraussetzungen geschaffen, damit der Volksschulstandort erhalten bleibt“, stellt Wagner klar.

Stadtrat MMag. Markus Krempl-Spörk konnte bereits mit der „LUP-Wünsche“-Aktion, die es auch weiterhin gibt, großen Erfolg erzielen. „Senden Sie uns Ihren Schulwunsch, Ihren Wunsch für Verbesserungen am Schulstandort. Wir setzen uns für Sie ein, um für Sie etwas zu bewegen!“

Gerne nehmen wir Ihre Wünsche entgegen:

Schicken Sie dazu einfach alle Infos an markus.krempl@gmx.at oder rufen Sie uns unter 0676 / 96 72 739 an.