Landhausboulevard als perfekte Open Air-Bühne

LH-Stv. Mag. Wolfgang Sobotka, NÖ LAK-Präsident Ing. Andreas Freistetter, NÖ LAK-Vizepräsidentin Josefa Czezatke, AK NÖ-Präsident Hermann Haneder und LAK-Kammeramtsdirektor Mag. Walter Medosch mit den „Jungen Zillertalern“.

Mehr als 1.200 Besucher bejubelten "Die jungen Zillertaler" und machten das Open Air Konzert der NÖ Landarbeiterkammer im St.Pöltner Regierungsviertel zu einem vollen Erfolg.

„Die Zeit ist reif - für JUZIS live!“ - mit diesem Slogan haben sich „Die jungen Zillertaler“ als grandiose Live-Band einen Namen gemacht. Dass sie das Publikum in ihren Bann ziehen können, bewies das Trio aus Tirol auch beim Open Air der NÖ Landarbeiterkammer am Freitag in St. Pölten. Die ausgelassene Stimmung im Publikum verwandelte den Landhausboulevard in eine einzige Party-Zone und fand bei den bekannten Hits der JUZIs wie „So a schöner Tag“, besser bekannt als das „Fliegerlied“ oder „Drob´n auf´m Berg“ ihren Höhepunkt. NÖ LAK durfte sich über mehr als 1.200 Besucher freuen Unter den mehr als 1.200 Mitgliedern und Freunden, die der Einladung der NÖ Landarbeiterkammer nach St. Pölten gefolgt waren, durfte Präsident Ing. Andreas Freistetter auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Neben Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka, der gemeinsam mit NÖ LAK-Präsident Ing. Andreas Freistetter die Begrüßung vornahm, gaben sich u.a. auch NÖ Arbeiterkammer-Präsident Hermann Haneder sowie SKN St. Pölten-Vorstandsmitglied und AK-Kammerrat Harald Sterle ein Stelldichein. Für das leibliche Wohl der Besucher sorgten das Landhausstüberl, die NÖ Landesweingüter, die Brauerei Egger, der Biohof Hansinger (aus Kilb) und die Fleischerei Bogner (aus St. Pölten) in Kooperation mit „So schmeckt Niederösterreich“. „Wollen unseren Mitgliedern etwas bieten“ Das Fazit nach mehr als 3 Stunden exzellenter Unterhaltung fiel jedenfalls mehr als positiv aus: „Wir wollen unseren Mitgliedern auch abseits unserer Kernaufgaben als Interessenvertretung etwas bieten und freuen uns natürlich, wenn unser Angebot von so vielen Mitgliedern honoriert wird“, freute sich NÖ LAK-Präsident Freistetter über eine rundum gelungene Veranstaltung. Gesammelt wurde im Zuge des Events auch für Betroffene der jüngsten Hochwasserkatastrophe. Die Spendensumme wurde von der NÖ LAK verdoppelt, sodass insgesamt mehr als 5.000 EUR zur Verfügung stehen, um betroffenen Mitgliedern finanziell unter die Arme zu greifen.