JVP vernetzt Städte-Vertreter

Treffen der JVP-Vertreter aus Landeshaupt- & Statutarstädten in Innsbruck mit Krempl-Spörk, Krumböck und Rendl

„JVP Urban“ ist das neue Netzwerk der JVP-Gemeindevertreter und Obleute aus den Landeshauptstädten und Statutarstädten, das dieses Wochenende in Innsbruck aus der Taufe gehoben hoben. Mit dabei waren auch die St. Pöltner JVP-Vertreter Stadtrat Markus Krempl-Spörk, Gemeinderat Florian Krumböck und die JVP-Stadtobfrau Stephanie Rendl.

„Bei JVP Urban geht es um den Austausch mit anderen jungen Stadtpolitikern, denn die Herausforderungen sind oft sehr ähnlich“, erklärt Krempl-Spörk. „Gleichzeitig geht es uns darum auch politisch – innerhalb und außerhalb der ÖVP – Akzente seitens der Stadtparteien zu setzen und so auch die ÖVP in den Städten wieder attraktiver für Wählerinnen und Wähler zu machen“, ergänzt Krumböck.

Zusammengetroffen sind die St. Pöltner JVP-Vertreter unter anderem mit dem Tiroler Gemeinde, Wohnbau und Arbeitsmarkt-Landesrat Johannes Tratter sowie Alt-Landeshauptmann und jetzigem Landtagspräsidenten Herwig van Staa. Ebenfalls mit dabei waren Nationalratsabgeordneter Asdin El Habbassi, JVP-Generalsekretär Stefan Schnöll, die Innsbrucker Gemeinderäte Lorenz Jahn und Christoph Appler, die Bregenzer Stadtvertreter Sabrina Schwärzler und Michael Felder, die Salzburger Gemeinderätin Marlene Wörndl, Linz JVP-Obmann Philipp Albert, die Wiener Landesobmann-Stv. Johanna Sperker und der Kremser Gemeinderat Georg Mantler.