Der Weg zum Landhaus wurde barrierefrei!

Foto von links: Straßenbauabteilung Martin Schweighofer, Straßenmeister Stefan Handschuh, Helmut Doder, Pflegedienstleiter Jörg Ney, Monika Letschka, Maria Kraushofer, Leitung Tageszentrum Gudrun Schweitzer, LAbg. Martin Michalitsch, Irene Prinz, Stv. Direktorin Karin Pesavento, Straßenbauabteilungsleiter HR Helmut Spannagl, Maria Selinger Brückenmeister Heinz Winter

Auf Initiative von LAbg. Dr. Martin Michalitsch wurde die Straßenüberquerung zwischen Landhaus und Hypo barrierefrei.

Nicht nur in vielen öffentlichen Einrichtungen wird derzeit auf Barrierefreiheit umgebaut, sondern auch im Straßenverkehr. So geschehen beim geregelten Schutzweg vor der Hypo. Da viele Haus an der Traisen Bewohner diese Straße bei einem Ausflug überqueren, äußerten sie den Wunsch zu einer Gehsteigabsenkung. Michalitsch hatte für dieses Anliegen ein offenes Ohr und sorgte prompt für die Umsetzung. Die Umsetzung war eine technische Herausforderung, da sich tragende Teile der Traisenbrücke unter dem Gehsteig befinden. Angesichts der Vielzahl an Einbauten bedurfte es einer kleinen technischen Meisterleistung, um letztlich eine behinderten gerechte Absenkung des Hochbordes herzustellen. Die Arbeiten wurden von der Brückenmeisterei St. Pölten am 05.06.2015 und der Straßenmeisterei Pottenbrunn am 08.06.2015 durchgeführt. „Es freut mich, dass wir hier einen verständlichen Bürgerwunsch durch großen Einsatz der Landesmitarbeiter erfüllen konnten. Mein Dank geht an den Mitarbeitern des NÖ Straßendienstes, die innerhalb von zwei Werktagen die Arbeiten durchgeführt haben. Unser Ziel des Landes ist es, einen Alltag ohne Barrieren zu gewährleisten. Schritt für Schritt wollen wir dieses Ziel erreichen“, so Landtagsabgeordneter Martin Michaltisch.