Auf Initiative der JVP fordert St.Pöltner Gemeinderat Top-Studetenticket

VP-Klubobmann Peter Krammer und JVP-Stadtobmann Florian Krumböck

Zuständige Ministerin Bures wurde aufgefordert Maßnahmen zu setzen.

„Auf Initiative der JVP fordert der St. Pöltner Gemeinderat die Einführung eines Top-Studententickets. Die VP-Fraktion im Gemeinderat brachte diesen Resolutionsantrag an die zuständige Ministerin Bures im Gemeinderat ein, welcher diese auffordert, endlich Maßnahmen in diese Richtung zu setzen“, so JVP-Stadtobmann Florian Krumböck. „Wie beim Top-Jugendticket, welches die Länder Niederösterreich, Wien und Burgenland für alle Schüler und Lehrlinge eingeführt haben, soll auch das Top-Studententicket Jungen ermöglichen öffentlichen Verkehr sehr günstig zu nutzen. Während die Länder in ihrer Zuständigkeit wieder mal einen Schritt voraus sind, lassen der Bund und die zuständige Ministerin Bures auf konkrete Schritte beim Studententicket auf sich warten“, so Krumböck. „Diese Resolution des Gemeinderats der Studentenstadt St. Pölten sollte ein deutliches Signal sein. Vor der Nationalratswahl wird sich ein Beschluss nicht mehr ausgehen, aber bis dorthin sollte Bures endlich arbeiten und so die Beschlussfassung möglichst zeitnahe nach der Wahl ermöglichen“, fordert Krumböck endlich Tätigkeit von der Infrastrukturministerin ein.